Private Krankenversicherung

Gesundheit

Private Krankenversicherung

  • Umfangreichere Leistungen

  • Mögliche Beitragsrückerstattungen

  • Individuelle Leistungskombinationen

Mehr erfahren
Die private Krankenversicherung bietet umfangreiche Leistungen und verschiedene Vorteile.

Die private Kranken­­ver­sicherung zusammen­­gefasst:

Umfangreichere Leistungen

Personen mit jährlichem Einkommen über der Jahresarbeitsentgeltgrenze, Beamte, Selbständige, aber auch Studenten können sich privat versichern.

Gesundheitsprüfung nötig

Die Beiträge der PKV hängen nicht vom Einkommen, sondern vom Alters- und Gesundheitszustand ab. Daher ist für den Wechsel eine Gesundheitsprüfung nötig.

Quelle: Statista

Was sind die Vorteile der privaten Krankenversicherung?

Die private Krankenversicherung bietet umfangreiche Leistungen. Du kannst dir bei Vertragsabschluss eine individuelle Leistungskombination zusammenstellen. Diese Leistungen darf die Versicherung über die Dauer des Versicherungsverhältnisses nicht kürzen.

Zu den Vorteilen der PKV zählen unter anderem:

  • umfangreichere Leistungen
  • kurzfristigere Termine
  • schönere Krankenzimmer
  • Chefarztbehandlungen
  • teilweise ausführlichere Beratung

Welche Unterschiede zwischen privater und gesetzlicher Krankenversicherung sollte ich bei einem Wechsel beachten?

Der größte Unterschied der privaten Krankenversicherung besteht in der Berechnung der Beiträge. Diese hängen nicht von deinem Einkommen ab, sondern von deinem Gesundheitszustand und Alter. Vor Vertragsabschluss ist daher eine Gesundheitsprüfung nötig und die Versicherung entscheidet, ob sie dich als Versicherungsnehmer:in annimmt.

Häufig besteht die Möglichkeit, die Leistungen während der Laufzeit anzupassen. Zudem kann eine private Krankenversicherung Beiträge zurückerstatten, wenn du kaum Leistungen in Anspruch genommen hast. Das ist bei gesetzlichen Krankenkassen nicht möglich.

Einen weiteren wesentlichen Unterschied findest du in der Mitversicherung der Familie. Du musst jedes Familienmitglied einzeln zu deiner privaten Krankenversicherung hinzufügen, wodurch sich der Beitrag erhöht. Beitragsfreie Mitversicherung von Kindern, wie in der gesetzlichen Krankenversicherung, gibt es bei der privaten nicht.
FAQ zur privaten Krankenversicherung
Das Prinzip der Kostenerstattung ist ein wesentlicher Unterschied zwischen privater und gesetzlicher Krankenversicherung.

Wie werden bei der privaten Krankenversicherung die Leistungen bezahlt?

  1. Du zahlst deine Arztrechnung zunächst selbst
  2. Du reichst deine Rechnung bei der privaten Krankenversicherung ein
  3. Die private Krankenversicherung überprüft, ob die Leistung zum vereinbarten Leistungskatalog zählt
  4. Du erhältst den Betrag oder einen Anteil von der Versicherung zurück überwiesen

Tipps und Hinweise:

Tipp: Wenn sich die Zahlungsfrist der Arztrechnung mit der Rückerstattung der Versicherung überschneidet, brauchst du keine Vorkasse zu leisten. Privat krankenversichert zu sein, setzt trotzdem – je nach in Anspruch genommenen Leistungen – Liquidität voraus.

Achtung: Wir empfehlen dir, immer zu überprüfen, ob du die Leistungen auf der Rechnung wirklich erhalten hast. Ansonsten läufst du Gefahr, dich strafbar zu machen.

Kann man von der privaten Krankenversicherung zurück in die gesetzliche wechseln?

Theoretisch ja. Aber wer einmal in der privaten Krankenversicherung Mitglied ist, bleibt es in der Regel. Arbeitnehmer können meistens nur bei einem gesunkenen Einkommen zurückwechseln. Überlege dir daher den Wechsel in die private Krankenversicherung gut. Lass dich ausführlich beraten, ob sie zu dir passt und du sie dir dauerhaft leisten kannst/möchtest.

Beim Wechsel von der private Krankenversicherung zurück in die gesetzliche Krankenversicherung solltest du vorsichtig sein.

Kann man zwischen verschiedenen Anbietern der privaten Krankenversicherung wechseln?

Grundsätzlich ja. Die monatlichen Zahlbeträge sind nicht fix, sondern können über die Zeit ansteigen – beispielsweise aufgrund der teuer werdender Gesundheitsversorgung. Daraus kann das Bedürfnis entstehen, den Anbieter der privaten Krankenversicherung zu wechseln. Allerdings ist bei jedem Antrag eine (erneute) Gesundheitsprüfung notwendig. Da private Krankenversicherungen nicht jeden Antrag annehmen müssen, ist ein Wechsel zwischen verschiedenen Anbietern schwierig. Sprich bei Interesse am besten deinen easymize Berater an.

Mehr zur gesetzlichen Krankenversicherung

­Ty­pi­sche Fra­gen zur privaten Krankenversicherung (FAQ)

Ja, du kannst zurück in die gesetzliche Krankenversicherung wechseln. Dazu muss dein Gehalt zurück unter die Jahresarbeitsentgeltgrenze fallen. Daher ist die Entscheidung für die PKV relativ dauerhaft und sollte gut durchdacht sein. Achte bei einem Wechsel zurück auf deine Altersrückstellungen, die du unter Umständen verlierst.
Sonderfall: Für Studenten und ehemalige Freiberufler ist ein Wechsel von der PKV zurück in die GKV deutlich einfacher.

Du kannst sparen, indem du Sonderleistungen, an denen du grundsätzlich nicht interessiert bist, nicht mitversicherst. Eine weitere Möglichkeit, Fixkosten zu sparen, ist eine Selbstbeteiligung in Form von Fixbeträgen oder Anteilen.

Außerdem sparst du, wenn du keine oder wenige Vorerkrankungen hast. Du hast zudem die Möglichkeit zur Beitragsrückerstattung für den Fall, dass du keine besonderen Leistungen in Anspruch genommen hast.

Altersrückstellungen werden aus einem Teil deiner Beiträge gebildet und dienen der Konstanthaltung deiner Beiträge im Alter. Willst du nach einigen Jahren den Anbieter der privaten Krankenversicherung wechseln, verlierst du einen Großteil dieser Rückstellungen. Bei einem Wechsel zur gesetzlichen Krankenversicherung ist der komplette Betrag verloren. Statt einem Wechsel der Versicherung macht daher meist nur ein Tarifwechsel beim gleichen Unternehmen Sinn.

Der Beitrag ist nicht für alle Versicherten gleich, da er von Alter, Gesundheitszustand und erwünschten Leistungen abhängt. Bei jungen Menschen, die viel verdienen, kann eine private Krankenversicherung sogar günstiger sein als eine gesetzliche Krankenversicherung.

Bei der Gesundheitsprüfung werden dir verschiedene Gesundheitsfragen zu Vorerkrankungen und Behandlungen gestellt. Diese solltest du unbedingt wahrheitsgemäß beantworten, da es sonst zu Leistungskürzungen kommen kann. Auch deine Krankenakte wird überprüft, weshalb du dir vorher unbedingt einen Überblick verschaffen solltest.

Die sogenannte Jahresarbeitsentgeltgrenze (JAEG) legt fest, bei welchem jährlichen Einkommen du in die private Krankenversicherung wechseln kannst. Für das Jahr 2022 liegt die JAEG bei 64.350 €.

Wie hilft dir easymize?

  • Es gibt viele verschiedene Versicherungsunternehmen und noch mehr mögliche Tarifkombinationen, die einen wesentlichen Einfluss auf die monatlichen Kosten haben.

  • Die Versicherungsexperten von easymize bringen Licht ins Dunkle, finden deinen optimalen Tarif und beraten dich kostenlos.

  • Auch bei allgemeinen Fragen über easymize oder bei individuellen Fragen kannst du dich jederzeit an uns wenden.

Beiträge zum Thema Private Krankenversicherung

Nach oben